Maria-Sibylla-Merian-Gesamtschule

03. Feb. 2014

Aktuelles

Maria-Sibylla-Merian-Gesamtschule

Der Schulausschuss der Stadt Herzogenrath hat dem Antrag der Schule auf Änderung des Namens zugestimmt. Ab dem 1. Oktober trägt unsere Schule den Namen "Maria-Sibylla-Merian-Gesamt­schule".

Info-Broschüre

Ab sofort finden Sie unsere neue Informationsbroschüre für Eltern von Viertklässlern im Download-Bereich.

Letzter Schultag vor den Herbstferien

Fr, 12. Okt. 2018
Der Unterricht endet nach der 5. Stunde.

Erster Schultag nach den Herbstferien

Mo, 29. Okt. 2018

Siegerehrung Ballonwettbewerb

Fr, 02. Nov. 2018
In der 5. Stunde werden die Sieger des Ballonwettbewerbs des 5. Jahrgangs geehrt. Ort: Aula Standort I

Schulpflegschafts­sitzung

Di, 06. Nov. 2018 18:00 Uhr - Konferenzraum Standort I

Viertklässler sind eingeladen

Mi, 14. Nov. 2018 - 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr
"Forscher- und Entdeckernachmittag für neugierige Naturwissenschaftler"
Treffpunkt Aula Kircheichstraße

Viertklässler sind eingeladen

Mi, 21. Nov. 2018 - 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr
"Forscher- und Entdeckernachmittag für neugierige Naturwissenschaftler"
Treffpunkt Aula Kircheichstraße

Vortrag zum Thema "Cyber-Mobbing" für den 6. Jahrgang


Fast 120 Schülerinnen und Schüler des 6. Jahrgangs lauschten heute mit Spannung den Ausführungen von Kriminalhauptkommissar Peter Arz.


In einem schülernahen Vortrag erklärte er den Unterschied zwischen Mobbing und dem „einfachen“ Streit zwischen Schülern. Eine besondere Qualität bekommt Mobbing, wenn es im Internet passiert (Cyber-Mobbing). Die vermeintliche Anonymität verleitet Schüler/innen oftmals dazu Dinge zu schreiben (posten), die sie von Angesicht zu Angesicht nicht äußern würden.


Wie entsteht Mobbing? Welche Strukturen in der Gruppe sind dafür nötig? Wie kann man dem Mobbing-Opfer helfen? Wer ist eigentlich alles Täter oder Unterstützer in einem Mobbing-Fall?


Diese und ähnliche Fragen wurden gemeinsam beantwortet. Den Schülerinnen und Schülern sind solche Situationen nicht unbekannt. Mobbing-Fälle kommen inzwischen fast überall vor. Aber wie man damit umgeht macht den entscheidenden Unterschied. Im Verlauf des Vortrags wurde deutlich, dass der Kreis der Helfer für das Mobbing-Opfer vergrößert werden muss und die Lacher oder Nichtstuer sich von den Tätern distanzieren.


Fast alle Schülerinnen und Schüler bewegen sich im Internet in sozialen Netzwerken wie z. B. facebook. Das eigene Profil sicher und nur für Freunde zugänglich zu machen war ein weiterer großer Themenbereich. Schockiert zeigten sich viele Schüler/innen von freizügigen Fotos die 13jährige Mädchen zeigen, deren Profil öffentlich ist. Hierdurch können möglicherweise Menschen aufmerksam werden, die unlautere Absichten haben.


Auch Schülerinnen und Schüler begehen manchmal aus Unwissenheit Straftaten. Das Herunterladen von Musik oder das Veröffentlichen von Bildern ohne Einverständnis der dargestellten Person zählen zu Urheberrechts-Verletzungen. Welche Strafen es dafür gibt und was legal möglich ist interessierte die Zuhörerschaft besonders.

Herr Arz verstand es, die Schülerinnen und Schüler über 70 Minuten lang durch seinen Vortrag zu fesseln. Durch seine langjährige Erfahrung mit Schülergruppen konnte er die ungezählten Fragen schülergerecht beantworten. Für alle war es ein interessanter und lehrreicher Vormittag.