Maria-Sibylla-Merian-Gesamtschule

25. Aug. 2014

Aktuelles

Maria-Sibylla-Merian-Gesamtschule

Der Schulausschuss der Stadt Herzogenrath hat dem Antrag der Schule auf Änderung des Namens zugestimmt. Ab dem 1. Oktober trägt unsere Schule den Namen "Maria-Sibylla-Merian-Gesamt­schule".

Info-Broschüre

Ab sofort finden Sie unsere neue Informationsbroschüre für Eltern von Viertklässlern im Download-Bereich.

Letzter Schultag vor den Herbstferien

Fr, 12. Okt. 2018
Der Unterricht endet nach der 5. Stunde.

Erster Schultag nach den Herbstferien

Mo, 29. Okt. 2018

Siegerehrung Ballonwettbewerb

Fr, 02. Nov. 2018
In der 5. Stunde werden die Sieger des Ballonwettbewerbs des 5. Jahrgangs geehrt. Ort: Aula Standort I

Schulpflegschafts­sitzung

Di, 06. Nov. 2018 18:00 Uhr - Konferenzraum Standort I

Viertklässler sind eingeladen

Mi, 14. Nov. 2018 - 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr
"Forscher- und Entdeckernachmittag für neugierige Naturwissenschaftler"
Treffpunkt Aula Kircheichstraße

Viertklässler sind eingeladen

Mi, 21. Nov. 2018 - 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr
"Forscher- und Entdeckernachmittag für neugierige Naturwissenschaftler"
Treffpunkt Aula Kircheichstraße

Besuch der Kaiser-Karl-Ausstellung


Als erste Klasse des Jahrgangs besuchte die Klasse 7a die Ausstellung. An den folgenden drei Dienstagen haben die anderen drei Klassen des Jahrgangs die Möglichkeit zum Besuch. Im Rahmen der Bildungszugabe unterstützt die Städteregion den Besuch der intressanten und lehrreichen Ausstellung.

Luca G. berichtet von dem Besuch der Kaiser-Karl-Ausstellung am 26. August 2014.

Wir sind zuerst ins Rathaus nach Aachen gefahren. Im Foyer wurden wir dann in zwei Gruppen eingeteilt und erhielten ein Headset, um besser zu verstehen, was die Dame, die uns durch die Ausstellung führte, sagte.

In meiner Gruppe wurde uns gezeigt, wie Karl der Große gelebt hat. Wir haben zum Beispiel den Familienstammbaum kennengelernt und wissen jetzt, dass er 18 Kinder hatte von 5 Ehefrauen.

Uns wurden aber auch die Waffen von Karl gezeigt, mit dem seine Truppen die Länder eingenommen hatten, ebenso die Beute, die Karl von seinen Eroberungen mitgebracht hatte. Wir haben auch gelernt, dass noch etwa 90 Knochen im Grab Karl des Großen liegen.



Danach gingen wir in das Zeitungsmuseum zu einem Workshop mit dem Titel Scriptorium. Wir haben die Schrift kennengelernt, mit der die Menschen um 800 geschrieben haben. Man nennt sie karolingische Minuskel. Mit einer echten Feder haben wir probiert, diese Buchstaben nachzuzeichnen, und wir durften zum Abschluss auch ein eigenes Lesezeichen entwerfen.

Der Tag war sehr interessant und hat sehr viel Spaß gemacht. Ich kann einen Besuch der Ausstellung nur empfehlen.