Maria-Sibylla-Merian-Gesamtschule

13. Juli 2018

Aktuelles

Praktikum

Mo, 21. Jan. 2019
bis 01.02.2019
Schülerbetriebspraktikum des 10. Jahrgangs

Schulkonferenz

Mi, 23. Jan. 2019 18:00 Uhr im Konferenzraum Standort I

Zeugniskonferenzen

Mo, 04. Feb. 2019 Für alle Schüler/innen ganztägig unterrichtsfrei

Zeugnisausgabe

Fr, 08. Feb. 2019 der Unterricht endet nach der 3. Stunde

Sexualerziehung für den 6. Jahrgang

Mo, 11. Feb. 2019 bis 13.02.2019
Der Unterricht endet für den 6. Jg. nach der 5. Stunde

SV-Fahrt

Mo, 11. Feb. 2019 bis 13.02.2019
Das SV-Team fährt in die Jugendherberge Aachen

Anmeldungen 5. Jg. für das Schuljahr 2019/20

Anmeldungen von Mo, 25. Feb. 2019 bis Di, 19. März 2019
Bitte beachten Sie die Informationen unter ☞ "Aktuelles".
Karneval geschlossen.

Anmeldungen Oberstufe (EF und Q1) für das Schuljahr 2019/20

Anmeldungen ab Mo, 11. Feb. 2019
Bitte bringen Sie das Halbjahreszeugnis und Geburtsurkunde oder Ausweis mit.
Karneval geschlossen.

Fettdonnerstag

Do, 28. Feb. 2019
Der Unterricht endet nach der 5. Stunde

Karnevalsfreitag

Fr, 01. März 2019
Beweglicher Ferientag

Rosenmontag

So, 04. März 2018
Beweglicher Ferientag

Veilchendienstag

Di, 05. März 2019
Ausgleichstag für den Tag der offenen Tür - unterrichtsfrei

Klassenfahrt der 7a und 7b nach Surendorf

Nach über sechs Stunden Fahrt mit dem Zug und dem Bus kamen wir endlich in unserer Unterkunft in Surendorf an. Dort ging es dann auch direkt mit unserer ersten theoretischen Surfeinheit los: Dirk und Jojo (unsere Surflehrer) haben uns das Surfbrett und das Segel erklärt.


Um 18 Uhr gab es Abendessen, anschließend waren wir nochmal gemeinsam am Strand. Um 22 Uhr war dann Nachtruhe und wir sind alle ganz schnell eingeschlafen. Am nächsten Morgen gab es um 9 Uhr Frühstück. Ab 10 Uhr hatten wir Freizeit. Dirk hat uns gezeigt, wo die Neoprenanzüge hängen, die wir dann angezogen haben und ins Meer gegangen sind.

Um 13 Uhr gab es Mittagessen. Bis 15 Uhr hatten wir dann etwas Freizeit, die wir genutzt haben um gemeinsam ein paar Spiele zu spielen.

Um 15 begann dann unser Surf-Kurs. Dirk, Jojo, Pia, Paul und Jonny haben uns erklärt, wie man richtig auf dem Brett steht und wie man das Segel korrekt hält.


Nach ein paar Trockenübungen sind wir dann ins Wasser gegangen. Auf dem Brett stehen war einfach, doch loszufahren war erstmal gar nicht so leicht. Nach dem Surf-Kurs haben wir uns wieder umgezogen und sind zum Essen gegangen.

Am Abend waren wir dann noch ein bisschen am Strand, haben geturnt, Fußball gespielt und Spiele gespielt. Um 22 Uhr sind wir dann alle wieder schlafen gegangen.

Am nächsten Morgen sind wir als aller erstes zum Frühstück gegangen, doch danach erwartete uns eine Rallye durch den Ort Surendorf. Dabei haben wir das Mörderspiel gespielt, was sehr viel Spaß gemacht hat. Bei der Rallye haben wir uns in Kleingruppen das Örtchen angeschaut und Fotos gemacht.


Wie gewohnt gab es dann auch wieder um 13 Uhr Mittagessen. Nachdem wir gegessen hatten, sind wir noch kurz zum Strand gegangen: manche sind ins Wasser gegangen, doch andere haben sich an den Strand gelegt oder haben Fußball gespielt. Um 15 Uhr fing dann auch unser Surf-Kurs wieder an. Diesmal wurde uns erklärt, wie man eine Kurve fährt.

Am Anfang war es noch ziemlich schwierig, doch nach kurzer Zeit ging es deutlich einfacher. Als der Surf-Kurs zu Ende war, gab es Abendessen. Am Abend haben wir noch Spiele mit der 7a gespielt, wie z.B. das Spiel Werwolf.


Am Morgen gab es wieder Frühstück, doch leider sollte es am Nachmittag – genau als unser Surf-Kurs beginnen sollte – stürmen. Also gingen wir schon früher auf die Bretter und surften gemeinsam mit der 7a. Der Wind war an diesem Tag schon ziemlich stark und die Wellen viel höher als an den Tagen zuvor, das machte alles noch viel schwieriger. Doch wir haben das gut hinbekommen!


Anschließend gab es dann wieder Mittagsessen und gleichzeitig fing es an zu regnen und zu stürmen. Deswegen verbrachten wir den restlichen Tag in unseren Häusern, spielten oder lasen. Abends haben wir dann gegrillt, es war sehr lecker! Der Sturm hatte sich gelegt und unsere Lehrer haben kleine Stationen mit witzigen Spielen vorbereitet. Anschließend saßen wir noch zusammen, spielten Werwolf und andere Spiele. Am nächsten Morgen mussten wir dann ja leider schon wieder nach Hause.

Insgesamt hat es uns sehr gut gefallen und wir würden auf jeden Fall nochmal auf Klassenfahrt nach Surendorf fahren. 😊


Bericht: Linn und Justus, Fotos: KREC
Diese Webseite verwendet Cookies. Hinweise zum Datenschutz