Maria-Sibylla-Merian-Gesamtschule

02. Apr. 2019

Neuer Name - neues LOGO

Fest zur Namensgebung

Maria Sibylla Merian ist schon seit dem 1. Oktober 2018 Namenspatronin unserer Schule. Geburtstag hatte sie am 2. April. Diesen Tag nahmen wir nun zum Anlass für ein Fest zur Namensgebung und zur Vorstellung unseres neuen LOGOs.


Viele Gäste aus Rat und Verwaltung der Stadt Herzogenrath, Freunde und Förderer der Schule und Schulleitungen der Region feierten mit Eltern, Schüler*innen und Lehrkräften diesen Tag.





Durch ein abwechslungsreiches Programm aus Reden, Theater und Musik führten nach der Begrüßung der Gäste durch Herrn Beckers die beiden Oberstufenschülerinnen Vanessa und Jana. Den Auftakt machte Lukas Brand am Klavier zu einer Präsentation von Gemälden Maria Sibylla Merians und eigenen Kreidezeichnungen der Schüler*innen des 11. Jahrgangs.



Grußwort des Bürgermeisters

In seinem Grußwort betonte Christoph von den Driesch, Bürgermeister der Stadt die Wichtigkeit der naturwissenschaftlichen Ausrichtung einer Schule für die Zukunft der Lernenden in Beruf und Gesellschaft. Viele zukünftige Herausforderungen seien nur mit einem grundlegenden naturwissenschaftlichen Verständnis zu meistern. Durch ihre Beobachtungen zur Entwicklung von der Raupe zum Schmetterling, deren akribische schriftliche und zeichnerische Dokumentation, wurde sie zur „Pionierin“, die sich über Bildungs- und Geschlechtergrenzen hinweggesetzt hat. Ein leuchtendes Vorbild also, "die mit ihrer Forschung vielen Menschen die Augen für eine neue Welt öffnete".

Jacob Marrel: Bildnis der Maria Sibylla Merian 1679 (Kunstmuseum Basel) Quelle: Wikipedia
Jacob Marrel: Bildnis der Maria Sibylla Merian
1679 (Kunstmuseum Basel)
Quelle: Wikipedia

Wer war Frau Merian?

Einen detaillierteren Einblick in das Leben und Schaffen der Merian gab nach einem Klavierstück von Julius die Schulleiterin.
Als Kind schon beschäftigt sie sich mit den "Krabbelviechern", sammelt Raupen, züchtet sie, beobachtet ihre Entwicklung und malt Bilder dazu. Ihr künstlerisches und handwerkliches Talent nutzte sie in späterer Zeit um ihre Bilder in Büchern zusammenzufassen und zu verkaufen. Sie war eine einfallsreiche und auch auf kaufmännischem Gebiet begabte Frau. Dass sie als alleinstehende Frau eine Reise in die niederländische Kolonie Surinam unternahm, war besonders außergewöhnlich. Neugierig wie sie war, setzte sie ihre Schmetterlingsforschung dort fort und erkundete und entdeckte zusätzlich bis dahin in Europa unbekannte Früchte. Die Malaria zwang sie früher als gewünscht in die Heimat zurück. Ihr letztes großes Werk entstand. Ein Buch über die Methamorphose der surinamischen Insekten - "Metamorphosis insectorum Surinamensium".

Wenn man ihre Eigenschaften betrachtet, war sie mutig, zielstrebig, neugierig, selbstbewusst, fleißig, stolz und ist ihren Weg gegangen. Diese Eigenschafen sind in der heutigen Zeit wichtig wie auch damals und machen Maria Sibylla Merian zu einem herausragenden Vorbild nicht nur für die Jugend.

Neues Logo ziert seit heute die Schule

So ist es also nicht verwunderlich, dass wir als LOGO für unsere Schule etwas gewählt haben, das der Vorstellung eines Schmetterlings entspricht. Modern sollte es sein und innovativ, wie diese starke Frau. Diese Botschaft möchten wir als Schule auch senden: Innovativ und modern, stark, vertrauenerweckend, mit Herz und Verstand. Die Farbgebung spiegelt diese Verbindung aus klarer Struktur der Naturwissenschaften (blau) und der Leidenschaft des Herzens (rot) wider. Der Entwurf stammt vom Design-Büro G29 aus Aachen. Vielen Dank an Frau Koch und Herrn Louis.
Foto: B. Tarakci
Foto: B. Tarakci

Die Metamorphose zum Schmetterling

Einen eigenen Abschnitt hat das Theaterstück der Klasse 8c verdient, dass Herr Klinkertz eigens zum Fest der Namensgebung geschrieben und in Szene gesetzt hat. Alle Kostüme und Bühnenbilder wurden von ihm entworfen und gemalt. Ihm gilt ein besonderer Dank.


Demokratischer Prozess

Für die Elternpflegschaft ergriff Herr Dr. Arntz das Wort. Er stellte noch einmal den umfangreichen und demokratischen Prozess der Namensfindung in den Fokus, an dem alle Gremien der Schule umfangreich beteiligt waren.

Exaucé L., Foto: B. Tarakci
Exaucé L., Foto: B. Tarakci

The great 3 of 9, Foto: B. Tarakci
The great 3 of 9, Foto: B. Tarakci

Nach weiteren musikalischen Einlagen bildete die Aktion der Schülervertretung das Schlusslicht mit einem letzten Höhepunkt: "Wir tragen den Namen der Schule in die Welt!", hieß es mit einem gemeinsamen Luftballon-Start.

Foto: B. Tarakci
Foto: B. Tarakci
Foto: B. Tarakci
Foto: B. Tarakci
Bericht: ONKL, Fotos: ONKL/TARA

Link Pressebericht: "Merian-Gesamtschule feiert Namenstag - Künstlerin, Unternehmerin, Autorin, Verlegerin, Naturforscherin und Kupferstecherin wird in Kohlscheid gewürdigt"
[10.04.2019 / Aachener Zeitung - Nordkreis / Seite 15 / LOKALES]

Diese Webseite verwendet Cookies. Hinweise zum Datenschutz