Maria-Sibylla-Merian-Gesamtschule

27. Sept. 2019

Aktuelles

Verhaltens­regeln für die Schülerbeförderung im ÖPNV - NRW (955,87 kB)


Informationen zum Corona-Virus

Bitte beachten Sie die offiziellen Informationen der
Link Städteregion

Informationen zu Corona in verschiedenen Sprachen

Link Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen

NEU! Fragen und Antworten zur Notbetreuung

Link Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen
An den Wochenenden und Feiertagen findet keine Betreuung mehr statt. Die Betreuung in Ferienzeiten ist mit dem Ende der Osterferien ausgelaufen.

Bescheinigung des Arbeitgebers zur Unabkömmlichkeit der Arbeitnehmerin / des Arbeitnehmers

Antragsformular zur Betreuung eines Kindes

Erster Schultag nach den Pfingstferien

Mi, 03. Juni 2020

Fronleichnam

Do, 11. Juni 2020 Feiertag - unterrichtsfrei

Kein Brückentag!!!

Fr, 12. Juni 2020

Kooperation mit den Niederlanden
im Zeichen von Bildung und Gesundheit

14. Reanimatie-Estafette Limburg in Kerkrade

Am 27. September 2019 drehte sich für die Schüler*innen der beiden Niederländisch-Kurse und die Schulsanitäter des 10. Jahrgangs alles um das Thema Reanimation. Die Schüler*innen konnten verschiedene Workshops besuchen und sich im Außenbereich zu verschiedenen Themen informieren.

So war beispielsweise die Polizei vor Ort und demonstrierte mit Hilfe von verschiedenen Brillen, den sogenannten „Drogenbrillen“, wie eingeschränkt die Wahrnehmung unter dem Einfluss von Drogen ist.


Im ersten Workshop des Tages wurde uns von einem Ärzteteam eine Ultraschalluntersuchung des Herzens vorgeführt, bei der die Schüler*innen erklärt bekamen, wie genau ein Herz funktioniert und welche Aufgabe zum Beispiel die Herzklappen haben. Der Blick ins Innere des Herzens, das Öffnen und Schließen der Herzklappen und die Pumpbewegung des Herzens waren dabei ein besonderes Highlight. Das Ganze wurde von einem Arzt komplett auf Niederländisch erklärt, was jedoch für unsere Schüler*innen der beiden Niederländisch-Kurse kein Problem darstellte.



Im zweiten Workshop des Tages ging es darum, in Zweierteams eine Person mit Hilfe eines AED zu reanimieren. Hier schlugen sich insbesondere unsere Schulsanitäter sehr gut und bekamen reichlich Lob. Hier zeigte sich auch, dass regelmäßiges Üben die Routine und Sicherheit beim Beatmen und bei der Herzdruckmassage enorm verbessert.

Eine Rettungswagenbesatzung gab uns zum Abschluss eine sehr ausführliche und anschauliche Einführung in die Arbeit eines Rettungssanitäters –ebenfalls auf niederländisch-, wobei die Ausrüstung des Rettungswagens, aber auch die besonderen psychischen Herausforderungen im Einsatz beschrieben wurden.


Am Ende der Vorführung konnten die Schüler*innen noch ihre Herzfrequenz sowie die Sauerstoffsättigung ihres Blutes messen lassen.

Alles in allem war es ein sehr spannender Tag mit viel Information zum Thema Erste Hilfe und Wiederbelebung.

Am 10. Oktober haben übrigens wieder alle unsere Schüler*innen der Jahrgänge 8-10 die Möglichkeit, im Rahmen unseres Projektes "Laienreanimation in Schulen", ihre Kenntnisse aufzufrischen und die Herzdruckmassage intensiv zu üben.

Bericht: SPIE, Fotos: SPIE
Diese Webseite verwendet Cookies. Hinweise zum Datenschutz