Maria-Sibylla-Merian-Gesamtschule

24. Jan. 2020

Aktuelles

Sommerferien

Mo, 29. Juni 2020 bis Di, 11. Aug. 2020

Richtfest des Erweiterungsbaus

In großen Schritten in Richtung eines gemeinsamen Schulstandorts


Seit Mai 2019 ist unsere Schule im Umbruch - wobei am Anfang ein Abbruch stand. Die alten Fahrrad-Unterstände sowie die Toilettenanlagen wurden nebst Hausmeisterwohnung abgerissen und der Schutt abtransportiert.

Am 17. September 2019 wurde der Grundstein gelegt. Nun ist nicht nur der Rohbau fertig, auch der Innenausbau hat schon begonnen.


Die Firma Goldbeck als Generalunternehmen machte sich zügig daran, die Bodenplatte zu gießen und den Erweiterungsbau zum bestehenden Schulgebäude Stein um Stein, beziehungsweise Wandscheibe für Wandscheibe in die Höhe wachsen zu lassen. Nach nur vier Monaten war es nun soweit: Am Freitag, den 24. Januar 2020 lud die Stadtverwaltung Herzogenrath Vertreter aus der Politik, des Generalunternehmens, der Lehrer- und Schülerschaft sowie die Schulleitung zum Richtfest ein.


Um einen Eindruck vermittelt zu bekommen, wie viel Tonnen Beton bei diesem für unsere Schulgemeinschaft wegweisenden Projekt verbaut wurden, verglich Geschäftsbereichsleiter Ralf Linde von der Firma Goldbeck diese mit dem Gewicht von ca. 2 Millionen Basketbällen. Der 1. Beigeordnete und Kämmerer der Stadt Herzogenrath, Herr Philippengracht, dankte als Vertretung der Verwaltung dem Generalunternehmen für die pünktliche Fertigstellung des Rohbaus und verwies auf die anstehenden Gewerke des Innenausbaus. Diese sollen bis zum Frühling fertiggestellt werden, sodass dann die Inneneinrichtung erfolgen und das Gebäude nach den Sommerferien 2020 zur Nutzung übergeben werden kann.


Der Vorsitzende des Ausschusses für Bau und Verkehr, Herr Schlebusch, unterstrich, dass man bei dem Bau im festgesteckten Kostenrahmen blieb. Die Schulleiterin, Frau Onkels, dankte Politik und Verwaltung sowie dem Unternehmen und setzte die Verwandlung des Gebäudes vom Bau über den Rohbau bis hin zu seiner Fertigstellung, ganz im Sinne der Namensgeberin der Schule, Maria Sibylla Merian, mit der Verwandlung eines Schmetterlings gleich. Wie eine Raupe Nimmersatt am Anfang ihres Lebens werden Baustoffe in das Gebäude getragen, es wird verhüllt wie ein Kokon, um schlussendlich als bunter Schmetterling die Schulgemeinschaft bereichern zu können.

Wir freuen uns als Schule nach den Ferien großteils an einem Standort lernen sowie lehren zu können und somit unsere Merian-Gemeinschaft noch ein Stückchen mehr zu stärken.

Mit dem Richtspruch bedankte sich Markus Skibbe, Bauleiter und Polier, bei den bisher am Bau beteiligten Handwerkern, trank, wie es die Tradition gebot auf den Bauherrn, die verschiedenen Gewerke und Architekten einen Schluck Wein und ließ zum Schluß mit einem Segen für das neue Gebäude sein Glas zerschellen.

Link AZ/AN, Im Sommer soll die Einweihung sein, 25.1.2020

Bericht: GSRK, ONKL, Fotos: GSRK, BREM, ONKL
Diese Webseite verwendet Cookies. Hinweise zum Datenschutz