Maria-Sibylla-Merian-Gesamtschule

16. Sept. 2020

Aktuelles

Info-Broschüre

Ab sofort finden Sie unsere neue Informations­broschüre für Eltern von Viertklässlern im Download-Bereich.

Anmeldungen 5. Jg. für das Schuljahr 2021/22

Anmeldungen von Mi, 17. Feb. 2021 bis Fr, 12. März 2021
Bitte beachten Sie die Informationen unter ☞ "Aktuelles".

Anmeldungen Oberstufe (EF und Q1) für das Schuljahr 2021/22

Anmeldungen ab Fr, 29. Jan. 2021
nach Terminvereinbarung.
Bitte beachten Sie die Informationen unter ☞ "Oberstufe".

Praktikum

Mo, 11. Jan. 2021
bis 22.01.2021
Das vorgesehene Schülerbetriebspraktikum des 10. Jahrgangs kann zu diesem Zeitpunkt nicht durchgeführt werden.

Zeugniskonferenzen

Mi, 20. Jan. 2021 Für alle Schüler/innen ganztägig unterrichtsfrei

Zeugnisausgabe

Fr, 29. Jan. 2021 der Unterricht endet nach der 3. Stunde

Lehrerfortbildung

Di, 16. Feb. 2021 unterrichtsfrei

Merian macht's möglich
Schmetterlinge beflügeln den 5. Jahrgang


Kaum in der neuen Schule angekommen, machen die Schulneulinge schon erste Bekanntschaft mit dem Werk der Namengeberin unserer Schule.


In einem Klassenprojekt hegen und pflegen sie die kleinen Raupen, beobachten deren Verpuppung und mit ein wenig Glück sind sie Zeugen, wenn aus der Puppe ein Distelfalter schlüpft.

Bei schönstem Spätsommerwetter wurden die Flattertiere, oder wie Merian sie nannte: "Sommervöglein", in die Freiheit entlassen.

Bericht: ONKL - Fotos: ESCH, MUEL - Video: BECK
16.09.2020

Bericht der Klasse 5b

Das Schmetterlingsprojekt wurde in allen Klassen des 5. Jahrgangs durchgeführt. Hierzu erhielten die Klassen für je zwei Schülerinnen und Schüler eine Raupe. Das Projekt wurde in den verschiedenen Klassen unterschiedlich in den Unterricht eingebunden. So wurde das Thema Schmetterlinge zum Beispiel im Rahmen des NW-Unterrichts behandelt oder in den Kunstunterricht eingebunden. Hierbei konnten die Schülerinnen und Schülern ihre Beobachtungen in Bildern festhalten und ihre eigene künstlerische Kreativität einbringen.


Als die Schülerinnen und Schüler die Raupen am ersten Tag beobachten konnten, waren die Raupen noch sehr klein (ca.1cm). Zwar wuchsen nicht alle Raupen in gleichem Maße, aber bei allen Raupen konnten die Schülerinnen und Schüler täglich ein erstaunliches Wachstum und auch eine farbliche Veränderung feststellen.

Die täglichen Veränderungen waren so enorm, dass die Schülerinnen und Schüler vor dem Wochenende schon sehr gespannt waren, wie die Raupen nach dem Wochenende aussehen würden. So war auch die Überraschung sehr groß als sie feststellten, dass ein Schmetterling sich bereits am Montag (also bereits am 6. Tag) verpuppt hatte. Dieser wurde am Folgetag in ein Schmetterlingsnetz umgesetzt.


Auch die übrigen Raupen verpuppten sich in den nächsten Tagen und wurden ebenfalls in Schmetterlingsnetze umgesetzt, damit sie beim Schlüpfen genug Platz haben würden, um ihre Flügel auszubreiten.


Der Schmetterling, der sich als Erster verpuppt hatte, schlüpfte auch als Erster. Am Morgen des 31.08.20 saß er mit ausgebreiteten Flügeln im Netz und erfreute sich an der Orange, die ins Netz gelegt worden war. Die übrigen Schmetterlinge schlüpften ebenfalls in den darauffolgenden Tagen und die Schülerinnen und Schüler konnten diesen Prozess bei ein paar Schmetterlingen sogar beobachten.


Nun legten die Schülerinnen und Schüler täglich frische Orangen in die Netze und konnten beobachten, wie die Schmetterlinge sich auf die Orangen setzten und mithilfe ihres Rüssels von diesen tranken.

Nachdem alle Schmetterlinge ihre Flügel ausgestreckt und im Netz das Fliegen erprobt hatten, konnten die Schülerinnen und Schüler sie am 11.09.2020 in die Freiheit entlassen.




Bericht: Eschweiler - Fotos: ESCH
20.09.2020
Diese Webseite verwendet Cookies. Hinweise zum Datenschutz