logo

Maria-Sibylla-Merian-Gesamtschule

02. Mai 2022

Aktuelles

Zentrale Klausur EF

Di, 24. Mai 2022
Fach: Deutsch

Christi Himmelfahrt

Do, 26. Mai 2022 Feiertag - unterrichtsfrei

Beweglicher Ferientag

Fr, 27. Mai 2022
- unterrichtsfrei

Zentrale Klausur EF

Di, 31. Mai 2022
Fach: Mathematik

Pfingstmontag

Mo, 06. Juni 2022
Feiertag - unterrichtsfrei

Fronleichnam

Do, 16. Juni 2022 Feiertag - unterrichtsfrei

Kein Brückentag!!!

Fr, 17. Juni 2022

Entlassfeier 10. Jg.

Fr, 17. Juni 2022 - 15:00 Uhr
Aula Kircheichstraße, Zugang über Zellerstraße und Casinostraße

Abiturfeier

Sa, 18. Juni 2022 - 12:30 Uhr
Aula Kircheichstraße, Zugang über Zellerstraße und Casinostraße

Wandertag

Do, 23. Juni 2022

Sporttag

Di, 21. Juni 2022 Oststadion, Sporthalle Casinostraße und außerschulische Sportangebote

Wandertag

Do, 23. Juni 2022
Bild2

Start der Europawoche 2022
Auftakt mit EUROPE DIRECT
und den EuroTeachers Maastricht

Zu Beginn dieser Europawoche gab es für 15 Schülerinnen und Schüler der EF erstmal viel inhaltlichen Input – und das auch noch auf Englisch! Zwei Studentinnen und ein Student von der Universität Maastricht kamen im Rahmen eines von EUROPE DIRECT angebotenen Workshops an die Maria-Sibylla-Merian-Gesamtschule und informierten die Schülerinnen und Schüler über die EU und ihre Institutionen.

Dabei erfuhren wir einige interessante Fakten – beispielsweise, dass zurzeit etwa 447 Millionen Menschen EU-Bürger sind oder dass die EU ursprünglich „nur“ eine Wirtschaftsgemeinschaft war. Mittlerweile besteht die EU aus 27 Mitgliedsstaaten, die nicht nur den weltweit größten gemeinsamen Markt bilden, sondern auch immer wieder neu über ihre gemeinsamen Werte verhandeln und dafür sorgen, dass europaweite Standards die Lebensqualität der Menschen verbessern. In dem interaktiven Vortrag wurden aber nicht nur die Stärken sondern auch die Probleme der EU beleuchtet, beispielsweise der hohe bürokratische Aufwand bei gemeinsamen Entscheidungen und die Schwierigkeiten einer gemeinsamen Außenpolitik. Insbesondere dieses Thema beschäftigte die Schülerinnen und Schüler sehr, prägt doch der Konflikt zwischen Russland und der Ukraine auch die Europawoche 2022.

Bild1

Passend zu unserem diesjährigen Motto „unser Europa – unsere Zukunft“ diskutierten die Schülerinnen und Schüler außerdem verschiedene Zukunftsszenarien für die EU, wobei besonders die Idee eines europäischen Staates Anklang fand.

Nach all diesen ernsten Themen kam eine kleine Auflockerung in Form eines Teamspiels sehr gelegen: die europäische Union wurde von sogenannten „Impostors“ unterwandert, die die Mitgliedsstaaten zum Austritt zwingen wollten. Nachdem in unserer Simulation Österreich und die Niederlande austreten mussten, wurden die „intriganten Kräfte“ schließlich durch gute Teamarbeit entlarvt und ein Zerfall der EU konnte verhindert werden. 😉

Insgesamt war die Stimmung während des gesamten Workshops trotz kleinerer Verständigungsschwierigkeiten sehr positiv und sowohl die EuroTeachers als auch unsere Schülerinnen und Schüler fühlten sich sichtlich wohl. Mit diesem fachlichen Input können die Projekte im Rahmen der Europawoche nun hoffentlich erfolgreich umgesetzt werden.


Bericht: HART, Fotos: HART
03.05.2022