Maria-Sibylla-Merian-Gesamtschule

28. Sept. 2018

Aktuelles

Sommerferien

Mo, 29. Juni 2020 bis Di, 11. Aug. 2020




Jubiläumsfeier ANTalive


Die Maria-Sibylla-Merian-Gesamtschule als Mitglied im zdi-Netzwerk

Seit Beginn des Schuljahres ist die Maria-Sibylla-Merian-Gesamtschule Partnerschule von ANTalive. ANTalive steht für "Angewandte Naturwissenschaften und Technik live erleben" und gehört zu den 43 zdi-Zentren und -Netzwerken, die im Rahmen der Initiative "Zukunft durch Innovation" über das Wissenschaftsministerium in NRW und über die Agentur für Arbeit finanziell gefördert werden. Diese Initiative hat sich zum Ziel gesetzt, Schülerinnen und Schüler für die Naturwissenschaften zu interessieren.

Die wichtigste Aufgabe der zdi-Zentren ist es, Angebote in Form von Experimentierworkshops, Ferienintensivkursen, Praktika und auch Schülerwettbewerben in Zusammenarbeit mit den Hochschulen oder den Unternehmen in der Region anzubieten. Oberstufenschülerinnen und -schüler beispielsweise sollen so an angewandte Naturwissenschaften und Technik herangeführt werden.

Am Freitag, den 28.09.2018 feierte das zdi-Zentrum ANTalive Aachen in den Räumen der FH Aachen sein 10-jähriges Bestehen. Eingeladen waren neben zahlreichen Vertretern aus der RWTH, der Fachhochschule und der Kommune auch Schülergruppen der Partnerschulen. Eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern der Einführungsphase der Maria-Sibylla-Merian-Gesamtschule nahm mit Frau Grosse, Frau Sieger und Frau Dr. Arlt stellvertretend für die Schule an den Feierlichkeiten teil.


Zunächst bestand die Möglichkeit, die Angebote lokaler Schülerlabore zu erkunden. Auf großes Interesse stießen bei den Schülerinnen und Schülern die Exponate des AeroRace-Lab und die Schulungsräume des FabBus. Das AeroRace-Lab bringt Schülerinnen und Schülern die Arbeit von Ingenieurinnen und Ingenieuren näher. Praxisnahe Experimente zeigen die physikalischen Grundlagen. Dabei werden neben den Themen Strömungslehre und Aerodynamik auch Anwendungsbeispiele aus dem Rennsport vermittelt. Im FabBus können Schülerinnen und Schüler die Technologie des 3D-Druckens kennenlernen. Sie erfahren dabei das interdisziplinäre Zusammenspiel unterschiedlicher Wissenschaftsbereiche wie z.B. Mathematik, Technologie, Ingenieurwesen, Technik und Design.

Weiter ging es dann zu den Informationsständen. Gestärkt mit einem Imbiss konnten kleine Experimente durchgeführt und Informationen zu unterschiedlichen Studiengängen an Universität und Fachhochschulen eingeholt werden.


In einer halbstündigen, kurzweiligen Vorlesung informierte die Maschinenbau-Ingenieurin und frühere Pilotin Nicola Baumann über ihren eigenen beruflichen Werdegang und ihr Vorhaben, als deutsche Astronautin ins Weltall zu fliegen. Eindrucksvoll wurde den Zuhörern vor Augen geführt, dass vermeintlich trockene Schulbuchphysik und -mathematik das Tor zu spannenden Berufen öffnen können.

Wie viel innovatives Potenzial gerade in unserer Region in den Bereichen Naturwissenschaft und Technik vorhanden ist, hoben die Referenten im Rahmen der Jubiläumsfeier in ihren Vorträgen hervor. Für die Vertreter der Maria-Sibylla-Merian-Gesamtschule war am Ende der Veranstaltung klar, dass auf jeden Fall in der Mitgliedschaft im zdi-Netzwerk großes Potenzial im Hinblick auf interessante Veranstaltungen zur Studien- und Berufsorientierung steckt.

Bericht: ARLT, Fotos: ARLT







Diese Webseite verwendet Cookies. Hinweise zum Datenschutz