logo

Maria-Sibylla-Merian-Gesamtschule

07. Sept. 2021

Aktuelles

Was tun, wenn mein Kind erkrankt ist?

Handlungsempfehlung des Schulministeriums mit der Bitte um Beachtung


pdf file Schaubild
Link siehe Download-Bereich

Informationen zum Corona-Virus

Bitte beachten Sie die offiziellen Informationen der
Link Städteregion
Auch hier finden Sie Übersetzungen in verschiedene Sprachen.

Informationen zu Corona in verschiedenen Sprachen

Link Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen

Kollegiums­fortbildung

Mi, 29. Sept. 2021
unterrichtsfrei

Unterrichtsfrei wg. Dienstbesprechung u. Kollegiumsausflug

Fr, 01. Okt. 2021

1. Methodentag

Di, 05. Okt. 2021
Der Unterricht endet für die Jahrgänge 5 bis EF nach der 5. Stunde. Die Leistungskurse der Q1 und Q2 finden im Anschluss statt.

Förderverein­ Mitglieder­versammlung

Di, 05. Okt. 2021 19:30 Uhr, Mensa Standort I

Bitte denken Sie an den Mund-Nasen-Schutz und einen negativen Testnachweis (maximal 24 Stunden alt) oder Nachweis der Genesung oder des vollständigen Impfschutzes. Es gelten die 3G-Regeln.


Letzter Schultag vor den Herbstferien

Fr, 08. Okt. 2021
Der Unterricht endet für die Jahrgänge 5 bis 10 nach der 5. Stunde.

Erster Schultag nach den Herbstferien

Mo, 25. Okt. 2021

Allerheiligen

Mo, 01. Nov. 2021 Feiertag - unterrichtsfrei

Landeswettbewerb Deutsch-Essay

Deutsch_Essay_2021_klein
„Durch das Verfassen eines Essays den bewussten Umgang mit der deutschen Sprache und Literatur fördern“ - Dieses Ziel verfolgt der landesweite Essay-Wettbewerb der Berkenkamp-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Schule und Bildung, der in diesem Jahr zum 17. Mal stattfand.

Teilnahmeberechtigt waren alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufen 10, Q1 und Q2, die Freude daran haben, zu einem von drei vorgegebenen Themen innerhalb von vier Wochen einen eigenen Text zu verfassen.

Timo Derissen aus der Q2 nutzte die Osterferien, um seine Gedanken zu dem Zitat „Zweifel reizt mich nicht weniger als Wissen“ des italienischen Dichters und Philosophen Dante Alighieri zu Papier zu bringen. Auf vier Seiten erörterte er, was für ihn Zweifel bedeuten und warum diese, obwohl im ersten Augenblick negativ behaftet, so wertvoll sind:

„Zweifel sind es, die uns antreiben zu lernen und zu denken. (…) Wie die Geschichte gezeigt hat, hat Wissen allein uns nichts genützt, wenn wir nicht weitergedacht und hinterfragt haben. Wenn wir nicht gezweifelt haben. Nur so sind wir zu der fortschrittlichen Gesellschaft geworden, die wir heute sind. Dieser Fortschritt ist ein Privileg, (…) denn die Freiheit des Wissens und des Zweifelns ist ein wichtiges Gut der Menschheit, das mit allen Mitteln geschützt werden muss.“

Seine Arbeit wurde nun durch eine Teilnahmeurkunde gewürdigt. Vielen Dank fürs Teilen deiner Gedanken, Timo!




Bericht: KREC, Foto: ARLT
07.09.2021